Digitale Spielwiese

Mould King Technik Bausätze für Alt und Jung
Der Hersteller Mould King ist der neue Stern am Klemmbaustein Himmel. Es gibt mittlerweile zahlreiche Technic Sets, Supercars, Modular Buildings und hochqualitative Star Wars Nachbauten. Die Qualität der Steine ist hervorragend. Die vorgestellten Sets gibt es alle bei Amazon zu kaufen und werden mit der gewohnten Amazon Qualität geliefert. Hier findest Du eine große Übersicht der verschiedenen Serien. Besonders die neue Mould King Novatown und Star Wars Serie ist sehr beliebt. Fast jeden Monat werden neue Modelle umgesetzt und wir versuchen diese so schnell es geht zu veröffentlichen. Alleine im Februar 2023 wurden 8 neue Sets auf Amazon veröffentlicht. Es sind Modular Buildings, riesige Technic Modelle oder Sets aus der Creative Idea Serie.

Erfahrungsbericht -> leider noch nicht.

Webseite für Bastler und Tüftler aus vielen Bereichen.
Bauteile, Bausätze, Starter-Kits für Sensorik, Roboter. Arduino und vieles mehr (incl. Anleitungen für unterschiedliche Projekte.
Alles unter roboter-bausatz.de

Künstliche Intelligenz
Künstliche oder artifizielle Intelligenz bezeichnet ein Teilgebiet der Informatik, welches sich mit maschinellem Lernen und der Automatisierung des intelligenten Verhaltens beschäftigt. Aufgrund der mangelnden Definition von „Intelligenz“, kann der Begriff nicht eindeutig abgegrenzt werden, er wird dennoch in der Wissenschaft verwendet. Das Hauptziel der Forschung rund um künstliche Intelligenz ist es menschliches Denken und Handeln maschinell nachzuempfinden.
Allgemein kann künstliche Intelligenz in zwei verschiedene Bereiche eingeteilt werden:
Die schwache künstliche Intelligenz
Als schwache künstliche Intelligenz werden Systeme bezeichnet, die sich auf die Lösung konkreter Anwendungsprobleme fokussieren. Die Problemlösung erfolgt hierbei auf Basis von Methoden der Mathematik und Informatik, die speziell für die jeweilige Anforderung entwickelt und optimiert werden. Das daraus resultierende System zielt nur darauf ab, kleine Teilbereiche des menschlichen Verhaltens nachzuahmen.
Schwache KI-Systeme funktionieren auf einem oberflächlichen Intelligenz-Level und erlangen kein tieferes Verständnis für die Problemlösung. Schwache künstliche Intelligenz ist vor allem auf die Erfüllung klar definierter Aufgaben ausgerichtet und ändert die Herangehensweise an Probleme nicht. Stattdessen greift sie auf Methoden zurück, die ihr für die Problemlösung von Menschen zur Verfügung gestellt werden.
Beispiele für schwache künstliche Intelligenz sind: Bild-, Text- und Spracherkennungen, Autovervollständigungen bei Suchvorschlägen, Navigationsgeräte, Zeichensteuerung und viele mehr.
Starke Künstliche Intelligenz
Das Ziel einer starken künstlichen Intelligenz (auch Superintelligenz genannt) ist es, die gleichen intellektuellen Fertigkeiten von Menschen zu erlangen oder zu übertreffen. Eine starke künstliche Intelligenz handelt nicht mehr nur reaktiv, sondern auch aus eigenem Antrieb, intelligent und flexibel.
Bis heute ist es noch nicht gelungen, eine starke künstliche Intelligenz zu entwickeln. Die Mehrheit der Forscher ist sich mittlerweile allerdings einig darüber, dass starke KI entwickelt werden wird, man ist sich jedoch nicht einig darüber, wann dies geschehen wird.
 Trotz aller Spekulationen und Unsicherheiten gibt es unter den meisten Forschern und Wissenschaftlern bereits eine grundlegende Einigkeit dahingehend, dass eine starke Intelligenz folgende Eigenschaften aufweisen müsse, um als solche zu gelten:

  1. Logisches Denkvermögen
  2. Entscheidungsfähigkeit auch bei Unsicherheit
  3. Planungs- und Lernfähigkeit
  4. Fähigkeit zur Kommunikation in natürlicher Sprache
  5. Kombinieren aller Fähigkeiten zur Erreichung eines übergeordneten Ziels
    Vergleich zwischen Menschen und aktuellen KIs
    Nach dem deutschen Informatiker Wolfgang Wahlster muss man die menschliche Intelligenz in verschiedene Bereiche unterteilen: die kognitive Intelligenz, die sensormotorische Intelligenz, die emotionale Intelligenz, die soziale Intelligenz.
    Bei der kognitiven Intelligenz ist die Maschine dem Menschen schon in vielen Bereichen überlegen. Zu diesem Bereich gehört das Schachspiel, das Spiel von Go und sonstige Brettspiele.
    Im Bereich der sensomotorischen Intelligenz ist der Mensch der Maschine noch überlegen, allerdings sind manche Maschinen in Bereichen einzelner Sensoren (wie z.B. Kameras die UV-Licht wahrnehmen können) überlegen. Jedoch kann ein Mensch Sinneseindrücke kombinieren, was einer Maschine bislang nur kaum gelingt.
    Im Bereich der emotionalen Intelligenz leistet die Maschine bisher fast nichts. Emotionen können nur ansatzweise durch Analyse von Gestik und Mimik „gelesen“ werden.
    Die soziale Intelligenz ist die Fähigkeit, in einer menschlichen Gruppe angemessen zu agieren, etwa eine Stimmung zu erkennen oder konstruktiv zu beeinflussen. Auch hier hinkt die Maschine den Menschen noch weit hinterher.
    Im Sommer 2017 verglichen Forscher außerdem handelsübliche schwache künstliche Intelligenzen mithilfe eines IQ-Tests mit der menschlichen Intelligenz. Öffentliche zugängliche, gratis angebotene KIs wie Apples Siri oder Google KI wurden dabei getestet. Der höchste dabei erreichte Wert lag bei 47 IQ-Punkten, was etwa einem sechsjährigen Kind entspricht. 2014 wurde bereits ein ähnlicher Test durchgeführt wobei der höchste erreicht Wert nur bei 27 lag.
    Im Mai 2023 hat Google auf einer Präsentation vorgeführt wozu deren KI-Assistent in der Lage ist. Die Vorführung erregte viel mediale Aufmerksamkeit, da es dem Unternehmen gelungen war den Google-Assistent täuschend menschenähnlich klingen zu lassen.

Eine Auswahl an KIs

Open AI ChatGPT
Google Bert
Bing KI
Yahoo Ki
Opera Aria
Apple Siri

Cookie Consent mit Real Cookie Banner